Unsere Orchester und Ensembles

Bläserklasse

Dirigent: Leonhard Meisinger

Probenzeit: Mittwoch, 16:15 - 17:15 Uhr

Unsere jüngsten Spieler starten in der Bläserklasse. Das Bläserklassenkonzept, das 2004 bei der Jugendkapelle eingeführt wurde, hat sich bis heute bewährt. Denn zusammen macht Musik lernen einfach mehr Spaß. Und so kommt es, dass die Kinder schon ihre allerersten Töne zusammen erklingen lassen und von Anfang an wissen: nur gemeinsam wird es gut!

Nachwuchsorchester

Dirigent: Martin Zucker

Probenzeit: Donnerstag, 18:00 - 19:00 Uhr

Nach zwei Jahren Orchestererfahrung in der Bläserklasse sind die jugendlichen Musikerinnen und Musiker soweit, um ins Nachwuchsorchester zu wechseln. Die Stücke, die nun gespielt werden, sind komplexer und haben einen größeren Tonumfang. Aber in der großen Gemeinschaft des Nachwuchsorchesters wird mit viel Spaß einfach so lange geprobt, bis die Stücke "sitzen".

Jugendorchester

Dirigent: Leonhard Meisinger

Probenzeit: Mittwoch, 17:30 - 18:30 Uhr

Im Jugendorchester sind die Spieler musikalisch soweit gereift, dass die meisten bereits die D1-Prüfung beim Nordbayerischen Musikbund bestanden haben. In dieser Orchesterstufe steigt der Schwierigkeitsgrad der Stücke nochmals deutlich an, was durch eine intensivere Probenarbeit aber zu einem durchweg hörenswerten Ergebnis führt.

Großes Orchester

Dirigent: Leonhard Meisinger

Probenzeit: Mittwoch, 19:00 - 21:00 Uhr.

Mit einem festen Stamm von etwa 60 Musikerinnen und Musikern ist das Große Orchester das zahlenmäßig stärkste Orchester der Jugendkapelle. In intensiven Orchesterproben erarbeiten sich die jugendlichen und erwachsenen Orchestermitglieder Stücke aus den Bereichen Oberstufe und Höchststufe und bestreiten jedes Jahr zahlreiche Auftritte.

Recycling-Band

Dirigent: Martin Zucker

Probenzeit: Donnerstag, 20:00 - 21:00 Uhr

2009 war das Geburtsjahr der Recycling-Band, die allen Musikern, die berufs- oder familienbedingt ihr Instrument für lange Jahre zur Seite gelegt hatten sowie Musikern, die erst im Erwachsenenalter begonnen haben, ein Instrument zu lernen, eine musikalische Heimat bietet.

Hembacher Spätlese

Dirigent: Jakob Rösel

Probenzeit: Montag, 19:30 - 20:30 Uhr

2009 startete das Pilotprojekt "Bläserklasse für Erwachsene". Zwei weitere Bläserklassen für Erwachsene folgten 2010 und 2011. Aus diesen Musikerinnen und Musikern hat sich die Hembacher Spätlese entwickelt, die beweist, dass es nie zu spät ist, ein Instrument zu erlernen.

Böhmische Besetzung

Leitung: Martin Zucker

Probenzeit: nach Bedarf

Einmal im Jahr, zum Böhmischen Abend, finden sich Freunde der Böhmischen Blasmusik aus allen Orchestern der Jugendkapelle zusammen, um bei zünftiger Musik und Brotzeit mit dem Publikum einen schönen Abend zu erleben.

Saxophon-Ensemble

Leitung: Jakob Rösel

Probenzeit: Dienstag, 20:00 - 21:00 Uhr

2008 startete Bernd Jörka (ehem. Ausbilder für Saxophon und Klarinette) mit einem Saxophonquartett. Im Laufe der Jahre wechselten sowohl die Mitglieder als auch die Ensembleleiter. Seit Oktober 2019 steht das Saxophonensemble unter der Leitung von Jakob Rösel.

Hinweis:

In den Schulferien finden keine Orchesterproben statt!

Unser Konzept

Gemeinsam musizieren...

... ist das Ziel unserer musikalischen Ausbildung. Deshalb richten wir unter anderem unseren Unterricht darauf aus, den Schülern – egal ob jung oder alt – das Mitspielen in einem unserer Orchester oder Ensembles zu ermöglichen. Neben der Erweiterung der musikalischen Fähigkeiten und persönlichen Erfolgserlebnisse bietet gerade das Musizieren in der Gemeinschaft die Möglichkeit die Motivation zu steigern und auftretende „Durststrecken“ besser zu überwinden.

Für jeden ein Orchester...

... bereitzustellen, in dem er seinen musikalischen und individuellen Möglichkeiten entsprechend mitwirken kann, ist unser Ziel. Gleichgültig ob Anfänger oder Fortgeschrittener, Umsteiger oder Wiedereinsteiger, jung oder alt – durch die Unterschiede im Leistungsspektrum und der Ausrichtung findet nahezu jeder Musiker sein Orchester. Dazu am besten mit den Dirigenten sprechen und bei Bedarf einfach ein paar Mal mitproben.

Durchlässigkeit...

... zwischen den Orchestern ist gegeben, um auf sich ändernde Lebensumstände oder Leistungsveränderungen individuell reagieren zu können. Veränderungen durch Schule, Familie, Beruf usw. sollten nicht dazu führen, dass man sein geliebtes Hobby aufgeben muss oder in seiner musikalischen Entwicklung gebremst wird. Die Dirigenten und Instrumentallehrer sind bei einer Veränderung jederzeit behilflich.

Spaß und Leistung...

... schließen sich gegenseitig nicht aus. Im Gegenteil, Fördern durch Fordern, und das Ganze in einer motivierenden Gemeinschaft, schafft neue Erfolgserlebnisse, über die man sich im Kreis Gleichgesinnter richtig freuen kann.

In allen Orchestern ist ein Einstieg jederzeit möglich – wir freuen uns über jede neue Mitspielerin und jeden neuen Mitspieler.