2019 Mai KonzertAm 1. Mai hatten die Hembacher Spätlese und die Recyclingband zum Jubiläumskonzert eingeladen und durften sich über einen voll besetzen Saal im Gemeindezentrum freuen.

 

Den Anfang machte die Spätlese, die seit zwei Jahren von Sebastian Wagner geleitet wird. Der junge Dirigent und sein Orchester fühlen sich besonders wohl im Genre der Swingmusik und so erklangen Titel wie „Soul Bossa Nova“, „A Tribute to Elvis“ und „Salute to the Duke“. Aber auch in die Klassik wagte man sich und so präsentierten die Musikerinnen und Musiker die „Peer Gynt Suite“ in einer Bearbeitung für Blasorchester. Abgerundet von einem Abba-Medley und dem Titel „Skyfall“ fühlte sich das Publikum bestens unterhalten.

Nach der Pause übernahm dann die Recyclingband mit ihrem Dirigenten Martin Zucker die Bühne. Auch in diesem Orchester steht unterhaltende Musik im Vordergrund. So wurden mit „Havanna“ und „Despacito“ die Sommerhits des letzten Jahres aufbereitet, „Gonna Fly Now““ und „Feeling Good“ schufen dazu ein Gegengewicht. Besonders viel Applaus gab es bei den Stücken aus der klassischen Blasmusik „Von Freund zu Freund“ und der Polka „Blasmusik macht Freude“.

Ein buntes Bild ergab sich zum Abschluss bei der gemeinsamen Zugabe. Pinkfarbene und grüne T-Shirts mischten sich zu „We Will Rock You“, das Sebastian Wagner eigens für diesen Abend arrangiert hat.

Beiden Orchestern merkte man an, mit wieviel Freude und Herzblut die Musiker bei der Sache sind. Und dass sie, neben der Liebe zur Musik, auch Sinn für Humor haben. So war Martin Zucker bei der Ansage zu Havanna mit Strohhut und Zigarre ausgestattet, bei den Musikern der Recycling-Band machte derweil ein Tablett mit einigen Gläsern Rum die Runde.

Beide Orchester feiern in diesem Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum und so konnten im Rahmen des Konzerts zahlreiche Spieler geehrt werden, die seit Anfang an dabei sind. Bürgermeister Spahl und Leo Meisinger, der musikalische Leiter der Jugendkapelle Rednitzhembach, ließen es sich nicht nehmen, den Jubilaren persönlich zu gratulieren. Bürgermeister Spahl, der stolz darauf ist, dass sich die beiden Orchester, die aus Erwachsenenbläserklassen für Anfänger und Wiedereinsteiger entstanden sind, so gut entwickelt haben, hatte als Geschenk einen Gutschein mitgebracht, der zum Kauf neuer Noten verwendet werden kann. Leonhard Meisinger überreichte im Namen der Verwaltung Martin Zucker und Sebastian Wagner je zwei Arrangements. Der Betreuer der Jugendkapelle Bernd Jörka plauderte im zweiten Teil des Konzerts ein bisschen aus dem Nähkästchen und betonte, dass in beiden Orchestern neue Musiker-/innen jederzeit herzlich willkommen sind.

Für alle Beteiligten ging nach gut 2 Stunden ein gelungener Abend zu Ende.