In diesem Jahr konnte die Jugendkapelle Rednitzhembach ihr Sommerfest wieder im Schwabacher Stadtpark feiern. Nachdem das Große Orchester vom Verkehrsverein Schwabach dazu eingeladen war, mit dem Eröffnungskonzert im Schwabacher Stadtpark das Bürgerfest einzuläuten, nutzte die Jugendkapelle die Gelegenheit, an diesem Nachmittag mit allen Aktiven der Jugendkapelle und deren Familien das Schuljahr mit einem großen Sommerfest zu beschließen.

Ab 16 Uhr hieß es dazu: Bühne frei. Um dem Publikum ein möglichst abwechslungsreiches Programm zu bieten, spielten immer mehrere Orchester im Wechsel. Den Beginn machten die Bläserklasse (Leitung Leonhard Meisinger), das Nachwuchsorchester (Leitung Martin Zucker) und die Hembacher Spätlese (Leitung Sebastian Wagner).

DSC 3847 DSC 3849 DSC 3861

 

Um 17 Uhr übernahmen dann die Musiker/-innen vom Jugendorchester (Leitung Leonhard Meisinger) und die Recycling Band (Leitung Martin Zucker).

IMG 20190714 171956 IMG 20190714 172121

Punkt 18 Uhr hieß es dann: „das Buffet ist eröffnet“.  Zum großen Schlemmerbuffet hatte jeder etwas mitgebracht, so dass die Musiker und ihre Familien die Qual der Wahl zwischen verschiedensten Salaten, diversem Fingerfood, Obst und Gemüse und einem reichhaltigen Kuchenangebot hatten. Liebevoll aufgebaut wurde das Buffet vom Förderverein der Jugendkapelle, der ebenso für jeden Musiker zwei Freigetränke spendiert hat. Als „Zugabe“ zum Buffet gab es Musik vom Saxophonquartett der Jugendkapelle.

Als Highlight folgte das Konzert des Großen Orchesters. Angelika Preinl vom Verkehrsverein Schwabach ließ es sich nicht nehmen, die Musiker-/innen herzlich im Schwabacher Stadtpark zu begrüßen. Leonhard Meisinger hatte für den Abend ein Programm zusammengestellt, in dem viele bekannte Melodien sofort ins Ohr der Zuhörer gingen, so z.B. Medleys von Toto, Queen, Lord of the Dance. Als Werbung in eigener Sache legte das Große Orchester „Jesus Christ Superstar“ auf und wies auf das Musical-Konzert in der Luxkirche am 16.November hin.

Stadtpark gross

Einen besonderen Höhepunkt hatte sich der musikalische Leiter Leonhard Meisinger für den Abend noch einfallen lassen. Vor der Pause spielten die Musiker aller Orchester gemeinsam den Tote-Hosen-Hit „Tage wie diese“. Martin Zucker und Leonhard Meisinger dirigierten die über 100 Musiker gemeinsam, für die jüngeren Musiker war es ein besonderes Erlebnis, mit so vielen anderen zusammen zu musizieren.

Tage wie diese

Der Wettergott meinte es gut, und so konnte die Juka ein wunderbares Sommerfest feiern und bis zuletzt bei angenehmen Temperaturen den Abend genießen. Stimmungsvoll beschloss das Große Orchester mit „Abendmond“ ein gelungenes Fest.