2017 ba 1Ein lauer Sommerabend, ein Glas Wein, eine kleine Brotzeit, gut gelaunte Gäste, spielfreudige Musiker und handgemachte Blasmusik – das waren die Zutaten für einen wieder einmal gelungenen böhmischen Abend der Jugendkapelle Rednitzhembach im Hof um die Freilichtbühne der Musik-Schule.

 

Bürgermeister Jürgen Spahl, der erste Vorsitzende des Fördervereins Richard Hermann und Betreuer Bernd Jörka konnten rund 280 Gäste zu einem Abend mit böhmischer Blasmusik begrüßen. Die 20 Musiker mit ihrem Leiter Martin Zucker unterhielten die Gäste mit vielen Klassikern der böhmischen Blasmusik und ernteten dafür begeisterten Beifall. Dabei schunkelte man auch gerne zu Stücken wie dem Böhmerwald-Walzer oder sang bei den rauschenden Birken und vielen anderen egerländer Melodien mit. Die Liebhaber böhmischer Blasmusik kamen an diesem Abend wieder voll auf ihre Kosten und erlebten gute traditionelle Blasmusik frei von Bierzelt- und Ballermannanimation. Nachdem man sich beim Wettergott für die gute Unterstützung, beim Förderverein für die gute Bewirtung und bei den Musikern für die tolle Leistung bedankt hatte, ging man mit dem Stück und dem Wunsch „Bis bald, auf Wiedersehen!“ (spätestens im nächsten Jahr) auseinander.

Weitere Bilder von unserem böhmischen Abend gibt es in unserer Galerie.