• Herzlich willkommen!
  • Herzlich willkommen!

Let me entertain you

tonlichtlager Unter diesem Motto stand das „Konzert im Tonlichtlager“ der Jugendkapelle Rednitzhembach.
Beim jüngsten Konzert aus der Reihe „Musik an ungewöhnlichen Orten“ strömte das Publikum scharenweise in die Lagerhalle der Firma Omega Sorg. Gut 250 Zuhörer ließen sich auf das Klang- und Farbspektakel ein, dass somit zum bislang meistbesuchten Konzert aus dieser Reihe wurde.

Gleich zu Beginn sprang der Funke aufs Publikum über: Zu den ersten Takten von „Also sprach Zarathustra“ wurde die Beleuchtung auf ein Minimum reduziert, Leo Meisinger dirigierte seine Musiker mit einem leuchtenden Taktstock. Durch die dunkelblaue Beleuchtung zuckten weiße Leuchtkegel im Rhythmus der gewaltigen Paukenschläge und bescherten so manchem Zuhörer Gänsehaut pur. Ein bestens aufgelegter Dirigent und überdurchschnittlich spielfreudige Musikerinnen und Musiker zündeten im Anschluss ein wahres Feuerwerk an Musik, die Lichtshow verlieh der Musik eine zusätzliche Intensität. Choreographiert wurde diese Lichtshow von Daniel Bernet und Chris Gerlich (Gerlich Veranstaltungstechnik), der mit seiner Lichtanlage normalerweise bei großen Konzerten und Festivals gebucht wird. Daniel Bernet ist seit 2004 als Musiker mit den Instrumenten Querflöte und Schlagzeug in der Jugendkapelle aktiv und hat zusammen mit Dirigent Leo Meisinger das Programm zusammengestellt und in etlichen Stunden die Lichtshow dazu entworfen.

Ein Paradebeispiel, wie Musik die wechselnden Stimmungen in der Musik zum Ausdruck bringen und verstärken kann, ist die „New York Ouverture“. Das Stück, das von einem Tag in New York an ganz unterschiedlichen Orten erzählt, erscheint so in ganz unterschiedlichen Licht. Bei der Ankunft im Big Apple schwirren die amerikanischen Farben rot/weiß/blau durch die Halle, beim Spaziergang im Park am frühen Morgen dominieren grüne Farbtöne und das helle Licht des Sonnenaufgangs, in der Kathedrale scheinen helle Strahlen wie Sonnenlicht durch den kühlen blauen Lichtschein während im Jazz Club im pulsierendem „Harlem“ kräftiges Rot und Violett den Ton angeben.

Herrlich in Farb-Szene gesetzt waren der „Persische Markt“ und der „Pink Panther“. Mit „Let me entertain you“ rockten die Musikerinnen und Musiker der Jugendkapelle den Saal. Unaufhörlich wirbeln Lichtkegel in unterschiedlichen Farben durch den Raum und verstärken so den pulsierenden Drive des Robbie-Williams-Megahits.

Ohne Zugabe ließ das Publikum die Musiker natürlich nicht aus der Pflicht. Und so folgten als zwei weitere Höhepunkte „Queen in Concert“ und „Music“, bei denen Daniel Bernet und Chris Gerlich noch mal alle Licht-Register zogen.

Das I-Tüpfelchen der Veranstaltung waren leuchtend bunte, äußerst leckere Cocktails, die vom Team des Fördervereins unter dem Vorsitz von Richard Herrmann angeboten wurden.
Man darf gespannt sein auf das nächste Konzert aus der Reihe „Musik an ungewöhnlichen Orten“!

 

Erfolgreiche Juniorprüfung

juniorpruefung Nach zwei Jahren Instrumental- und Orchesterausbildung haben die jungen Musikerinnen und Musiker aus der Bläserklasse 2014 die Juniorprüfung des Nordbayerischen Musikbundes abgelegt.

Sowohl den theoretischen Teil mit Fragen zur Musiktheorie und zur Gehörbildung als auch den praktischen Teil, bei dem eine Tonleiter und 2 Vortragsstücke bewertet werden, meisterten die Prüflinge mit Bravour.

So konnte Fachprüfer Martin Zucker drei Urkunden mit dem Prädikat „mit ausgezeichnetem Erfolg“, vier Urkunden „mit sehr gutem Erfolg“ sowie eine Urkunde „mit gutem Erfolg“ überreichen.

Die Jugendkapelle freut sich über die guten Prüfungsergebnisse und wünscht den jungen Musikerinnen und Musikern weiterhin viel Spaß beim gemeinsamen Musizieren!

<<  März 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223
27282930